Sehenswürdigkeiten und Attraktionen

Dublin Castle

Palace Street, off Dame Street, Dublin 2
Ph: 00353 1 677 7129

Über 700 Jahre lang war Dublin Castle das Symbol anglo-normannischer, englischer und dann britischer Herrschaft über Irland. Es war die offizielle Residenz des Vizekönigs. Der südöstliche Record Tower ist der letzte intakte mittelalterliche Turm, nicht nur von Dublin Castle, sondern auch von Dublin selbst. Er diente zur Tudor Zeit als Hochsicherheitsgefängnis für einheimische irische Geiseln und Priester. Einige andere Überreste der ursprünglichen Burg und des Burggrabens aus dem 13. Jahrhundert können als Teil der Tour im unterirdischen Gewölbe besichtigt werden. Die Kopfsteinpflasterstraßen aus dem 18. Jahrhundert beheimaten eine Vielzahl an Bars, Restaurants und Theatern.

Trinity College - Book of Kells

College Green, Dublin 2
Tel: (01) 608 2308

Trinity College wurde 1592 von Königin Elizabeth I auf dem Gelände eines augustinischen Klosters, das von ihrem Vater König Heinrich VIII 1536 unterdrückt worden war, gegründet. Es ist die älteste und renommierteste Universität in Irland. Das Universitätsgelände besteht aus einer Reihe von traditionellen quadratischen Innenhöfen, die eine Oase des Friedens und der Stille inmitten des geschäftigen Stadtzentrums bieten. Ehemalige Studenten sind u.a. Jonathan Swift, Bram Stoker, Oliver Wilde und Samuel Beckett.

Guinness Storehouse

St. James’s Gate, Dublin 8
Ph: 00353 1  408 4800

Arthur Guinness erwarb die Brauerei am St. James's Gate 1759 und begann fortan, den berühmten 'black stuff' ("schwarzen Stoff") zu brauen, Stout-Bier mit der charakteristischen weißen Schaumkrone. Die 'World of Guinness' ( Guinneswelt) Ausstellung ist in einem umgebauten Warenhausgebäude aus dem 19. Jahrhundert beheimatet. Eine audiovisuelle Präsentation zeigt, wie Stout gebraut wird, gibt einen Überblick über die verschiedenen über die Jahrzehnte verwendeten Werbungen für Guinness, und schließlich besteht auch die Chance, das Produkt selbst in der atemberaubenden glasumschlossenen Gravity Bar zu kosten.

National Gallery of Ireland

Merrion Square and Kildare Street, Dublin 2
Ph: 00353 1  661 5133

Die Galerie ist Heimat für über 2.000 Gemälde und 10.000 andere Kunstwerke, die zusammen die nationale Kunstsammlung bilden. Es gibt eine umfassende Ausstellung irischer Kunst, die Arbeiten von Nathaniel Hone, William Orpen, William Leech und Jack B. Yeats, Bruder des Dichters W.B. Yeats, zur Schau stellt. Überdies ist jede andere große europäische Kunstschule repräsentiert. Das Herzstück der Sammlung ist eine Serie von Gemälden der Beit Sammlung, die der Galerie großzügig von Lord und Lady Beit von Russborough House gestiftet wurden.

Temple Bar

Temple Bar - Dublin, Ireland

Temple Bar liegt zwischen der Dame Street und dem Fluß Liffey und erstreckt sich vom Gebäude der Bank of Ireland (Altes Parlament) bis zur Christchurch Cathedral (Kathedrale von Christchurch). Diese Gegend sollte in den 1980er Jahren abgerissen werden, um Platz für einen neuen zentralen Bus- und Zugbahnhof zu schaffen, aber durch vereinigte Bemühungen und Proteste gelang es, dies zu verhindern. Die Gegend wurde dann in ein Vergnügungs- und Kulturviertel umgewandelt. Zuweilen ein Opfer ihres eigenen Erfolgs sind die Kopfsteinpflasterstraßen der Gegend aus dem 18. Jahrhundert nun Heimat für eine Vielzahl von Bars, Restaurants und Theater.

Christchurch Cathedral

Christchurch Place, Dublin 8
Ph:  00353 1 677 8099

Der dänische König Sitric von Dublin erbaute 1038 die erste Kirche auf diesem Gelände. Sie ist die metropolitische Kathedrale der Church of Ireland und der Sitz des Erzbischofs von Dublin. Die Kathedrale ist im Besitz der größten und prachtvollsten Krypta Irlands und der vortreffliche Chor der Kathedrale singt dort regelmäßig in Gottesdiensten.

The Dublin Writers' Museum

18-19 Parnell Square, Dublin 1
Ph : 00353 1 872 2077

Dieses kleine Museum befindet sich in einem georgianischen Haus, das einst das Familienhaus von John Jameson, Sproß der gleichnamigen berühmten Destillierfamilie, war. Es feiert das reiche literarische Erbe Dublins. Liebhaber der irischen Literatur werden sich an den ausgestellten Briefen und Gegenständen von Autoren wie Joyce, Yeats, O'Casey und Behan erfreuen. Das Museum ist in zwei Erdgeschoßräumen beherbergt, und auf derselben Etage befinden sich auch ein Buchgeschäft und ein Café. Geht man das stattliche Treppenhaus hinauf, so findet man die Gorham Bibliothek mit ihrer Stapleton Stuckdecke, Heimat der Selten- und Erstausgaben des Museums. Nebenan ist der Salon, bekannt als "The Gallery of Writers"/ 'Die Galerie der Autoren'. Dieser herausragend dekorierte Raum mit Portraits und Büsten irischer Autoren wird für Empfänge, Ausstellungen und besondere Gelegenheiten verwendet.

Croke Park Stadium

Jones’s Road, Dublin 3
Ph:  00353 1819 2300

Das GAA Museum wurde eingerichtet, um den enormen Beitrag, den die GAA (Gaelic Athletic Association) seit ihrer Gründung 1884 zu Irlands Sport-, Kultur-, und Sozialleben geleistet hat, zu feiern und anzuerkennen. Das Museum, das seine Türen zum ersten Mal im September 1998 öffnete, ist ganzjährlich täglich geöffnet und zeichnet die Geburt und den Wachstum der GAA im In-und Ausland und ihre einzigartige Rolle in der Nationalbewegung und der kulturellen Wiederbelebung Irlands nach. Die umfassende Sammlung von Ausstellungsgegenständen umfasst Hurlingschläger, Trikots, Trophäen, Medaillen, Programme, Publikationen und Banners. Sie illustriert die Entwicklung der Gälischen Spiele und bewahrt und präsentiert zur gleichen Zeit die einzigartige Hinterlassenschaft der Gaelic Athletic Asscociation.  Das Stadion bietet auch die aufregende' Stadium Skyline Tour', die einen Panoramablick vom Dach des Stadions gewährt.

Jameson’s Distillery

Bow Street, Smithfield, Dublin 7
Ph: 00353 1 807 2355

Seit 1780 ist Bow Street die Urheimat des weltberühmten Jameson Whiskeys, der in der irischen Sprache bekannt ist als "uisce beatha" oder "Lebenswasser". Der Museumsrundgang versorgt Besucher mit allen Informationen über die Herstellung dieses Produktes.

The GPO - General Post Office

O’Connell Street, Dublin 2
Ph: 00353 1 705 8833 

Das General Post Office, erbaut von 1815 bis 1818, steht in der O'Connell Street und ist ein ikonisches Symbol der irischen Freiheit. Das GPO war das Zentrum der Rebellion von 1916 und fungierte als inoffizielles Hauptquartier. Von hier verlas Padraic Pearse am Ostermontag 1916 die Proklamation der Irischen Republik, die mit folgenden berühmten Worten begann:

Irishmen and Irishwomen: In the name of God and of the dead generations from which she receives her old tradition of nationhood, Ireland, through us, summons her children to her flag and strikes for her freedom.

(Iren und Irinnen: Im Namen Gottes und der toten Generationen von denen es seine alte Tradition der nationalen Identität ererbt hat, ruft Irland, durch uns, seine Kinder zu seinem Banner und strebt nach nach seiner Freiheit.)

Kilmainham Goal Museum

Kilmainham, Dublin 8
Ph: 00353 1  453 5984 

Kilmainham ist eins der größten leerstehenden Gefängnisse Europas und war einst das Hauptgefängnis Irlands, in dem politische Häftlinge und die Anführer verschiedener Aufstände gegen die britische Vorherrschaft zwischen 1796 und 1924 einsaßen. Die Anführer des Osteraufstandes wurden hier 1916 hingerichtet. Heutzutage ist das Gefängnis ein Museum, aber der Rundgang durch die Zellen und Korridore und nach draußen in den ummauerten Trainingshof bietet Besuchern, insbesondere denjenigen, die Interesse an der Geschichte von Irlands Streben nach Unabhängigkeit haben, eine packende und ergreifende atmosphärische Einsicht in die harsche Realität des Gefängnislebens.

Merrion Square

Merrion Square, Dublin 2

Der eleganteste von Dublins georgianischen Plätzen. Leinster House, das ursprüngliche Heim der Herzogs von Leinster und nun Sitz des Oireachtas oder irischen Parlaments, liegt auf der Westseite des Platzes. Auf den anderen drei Seiten des Platzes findet man Häuser verschiedener Größe und Erhabenheit - alle wundervolle Beispiele irischer georgianischer Architektur. An den Wänden vieler dieser Häuser befinden sich Plaketten, die herausragende frühere Bewohner würdigen, u.a. Daniel O'Connell und Oscar Wilde. Der umzäunte Park im Zentrum des Platzes ist eine Oase des Friedens und der Stille und enthält viele schöne Skulpturen.

Glasnevin Cemetry

Finglas Road, Dublin 13
Ph:  00353 1  882 6590

Das Glasnevin Museum, eröffnet 2010, ist ein Muss für alle, die sich für irische Geschichte und das Erbe Irlands interessieren. Die Ausstellungsstücke zeichnen die soziale, historische, politische und künstlerische Entwicklung des modernen Irlands durch das Leben der Generationen, die in dieser Necropolis beerdigt wurden, nach.  Der Friedhof ist die letzte Ruhestätte vieler berühmter Persönlichkeiten der irischen Geschichte, hier liegen u.a. Daniel O'Connell "Der Befreier", Charles Stewart Parnell und Michael Collins.

National Museum of Ireland

Kildare Street, Dublin 2
Ph: 00353 1  677 7444

Das Museum wurde 1890 gegründet und behaust Kunstgegenstände aus Irlands frühesten Tagen bis zur heutigen Zeit. Von besonderem Interesse für Besucher sind folgende Ausstellungshöhepunkte: The Treasury mit Gegenständen aus Irlands christlicher Vergangenheit, Ór- Irelands Gold mit einer Sammlung prähistorischen Goldschmucks und zeremonieller Gegenstände der Periode 2.500 v.Chr-500 n.Chr., Viking mit Gegenständen von der Ausgrabung in Wood Quay nahe der Christchurch Cathedral, erste Siedlungsstätte der alten Vikinger in Dublin, und die Ausstellung Kingship and Sacrifice, die sich auf die Gebräuche und Wohnsitten im alten Irland konzentriert. Hier gibt es auch die berühmten "bog bodies" oder Moorleichen zu sehen, die Besuchern die Chance bieten, von Angesicht zu Angesicht (wörtlich) mit der mythischen Vergangenheit Irlands erster Einwohner in Kontakt zu treten.